Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Wüstenrot-Neulautern

Gemeindeleben in Coronazeiten

Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, werden auch in unseren Kirchengemeinden größere Veranstaltungen abgesagt. Bibelkreis, Konfirmandenunterricht und Pfadfinder finden wieder regelmäßig statt. Die Chöre treffen sich nach Absprache.
Die Termine dazu finden Sie im Mitteilungsblatt der Gemeinde Wüstenrot und in unseren Aushang am Pfarrhaus, Hauptstr. 12.

Gottesdienste finden statt - aber mit Auflagen und nur mit einer begrenzten Anzahl von Personen. 35 Personen in Wüstenrot und 20 Personen in Neulautern und bis zu 100 Personen im Freien. Das tragen von Alltagsmasken ist beim Betreten der Kirche, beim Vaterunser und beim Singen Pflicht.

Beerdigungen dürfen stattfinden, allerdings nur im Freien.  Auch hier muss der Sicherheitsabstand von 1,50m eingehalten werden.

Taufen dürfen zwischenzeitlich wieder stattfinden. Sie können in einer seperaten Feier im Anschluss an den Gottesdiesnt stattfinden.

Die Kirche in Wüstenrot sind tagsüber bis 31. Oktober für Besucher zur Andacht geöffnet, aber auch da gilt: Kontakte zu anderen Menschen sollten bitte vermieden werden.

Geburtstags- und Krankenbesuche werden bis auf Weiteres nicht gemacht, da die Gefahr zu groß ist, Viren zu verbreiten.

Die Pfarrer sind im Dienst und sind sowohl über Telefon als auch über Mail erreichbar. In dringenden Fällen sind auch Besuche möglich.

Pfarrer Beck:             Telefon: 07945-940040             E-Mail: Pfarramt-Wuestenrotdontospamme@gowaway.elkw.de

Wie lange dieser Ausnahmezustand andauern wird, ist momentan nicht abzusehen.
Wir werden Sie im Mitteilungsblatt und auf den Internetseiten der Kirchengemeinden weiter informieren.

 

Pflanzaktion am neuen Gemeindehaus

Pflanzaktion

Nachdem die Bäume und Pflanzen für die Außenfläche des neuen Gemeindehauses und der angrenzenden Fläche gekommen sind, begann die Pflanzaktion unter der Anleitung von Herrn Geist (Gemeinde Wüstenrot). In den nächsten drei Wochen müssen nun alle Pflanzen an ihrem Platz sein und gut gegossen werden, damit sie anwachsen können. Wie sie hier auf den Bildern sehen können, haben fleißige Helfer schon ganze Arbeit geleitstet!

Vielen Dank den vielen freiwilligen „Gärtner“, die unsere Außenanlage des neuen Gemeindehauses wirklich wunderschön gestaltet haben!

Ihr Pfr. Thomas Beck

Gottesdienst zum Ostersonntag von Pfarrer Thomas Beck

Am Ostersonntag können Sie hier den Gottesdienst mit Pfarrer Thomas Beck, Doreen Marx Gesang, Tatjana Augenstein-Kurz, Querflöte und Franz Kurz mit der Gitarre sehen. Bitte sehen Sie uns die amateurhafte Kameraführung nach. Es ist unser erster Versuch eines Video Gottesdienstes:

www.youtube.com/watch

 

 

 

 

Beim Händewaschen ein „Vater unser“ Impuls von Pfarrerin Dr. Lucie Panzer

 

Beten beruhigt, findet die Stuttgarter Rundfunkpfarrerin Dr. Lucie Panzer. Mehr noch: Beten kann in Corona-Zeiten sogar beim Gesundbleiben helfen. Denn häufiges Händewaschen ist gerade jetzt wichtig - und wer pro „Waschgang“ ein „Vater unser“ betet, erfüllt dabei die von Medizinern empfohlene Dauer des Händewaschens.

soundcloud.com/elkwue

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 24.10.20 | Gerd Häußler: Neuer Dekan in Heidenheim

    Der Stuttgarter Pfarrer Gerd Häußler (60) ist zum neuen Dekan des Kirchenbezirks Heidenheim gewählt worden. Er folgt voraussichtlich im Frühjahr 2021 auf Dr. Karl-Heinz Schlaudraff, der im Sommer nach 16 Jahren als Dekan in den Ruhestand gegangen ist.

    mehr

  • 22.10.20 | Trauer um badischen Alt-Bischof Fischer

    Der badische Alt-Landesbischof Ulrich Fischer ist am 21. Oktober gestorben. Landesbischof Frank Otfried July würdigt ihn als einen offenen und spontanen Menschen, der in der badischen Kirche und weit darüber hinaus in der EKD der Verkündigung des Evangeliums gedient habe.

    mehr

  • 19.10.20 | „Vor Gott und den Menschen“

    Wie kaum ein anderer Text hat das Stuttgarter Schuldbekenntnis die Nachkriegsgeschichte der EKD geprägt. In diesem Artikel setzt sich Bischof July mit Stärken und Schwächen des Bekenntnisses auseinander und beleuchtet, was aus der Beschäftigung mit dem Text heute noch zu lernen ist.

    mehr